Cross Mentoring
Mentoring ist die älteste und erfolgreichste Form, Talente und Potentiale zu fördern.

CROSS MENTORING ist eine spezielle Form des Mentorings, bei dem die Bündnis­unternehmen zur Führungs­kräfteentwicklung zusam­menarbeiten. Bereits erfolgreiche Frauen werden durch einen Mentor oder eine Mentorin aus dem höheren Management eines anderen Unter­nehmens im Bündnis in ihrer Karriereentwicklung unterstützt; gleich­zeitig werden ihnen Zugänge in neue Netzwerke eröffnet.

FEMALE RESOURCES bereitet die teilnehmenden Mentees, Mento­ren, Mentorinnen und die Unternehmen auf das CROSS MENTORING vor und begleitet sie während des gesamten Verlaufes. Die Entwicklung der Mentees wird zusätzlich unterstützt durch praxi­sorientierte Fortbildungen, individuelles Coaching und strategisches Networking.

Die teilnehmenden Unternehmen sind über eine Steuerungsgruppe fortlaufend in den Prozess eingebunden; ebenso begleiten die Führungskräfte der Mentees das Programm aktiv.

Das Programm wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mentoring zertifiziert und erfüllt deren Qualitätskriterien.

Das 6. Cross Mentoring startet am 01. Oktober 2021 und dauert 15 Monate.

Ziele:
Mehr Frauen in Führung I Lust auf Führung und Führungs­kompetenz stärken
Zielgruppe:
Cross Mentoring ist für Frauen mit Führungserfahrung für das Management konzipiert.

Kooperationspartner:
Cross Mentoring erfolgt in Kooperation mit Herrn Prof. Dr. Thomas Winschuh, Sozialwissenschaftler, systemischer Coach, Mediator
foto-1

 

Kurzer Rückblick auf unsere Mentoring-Erfolge
Im Mai 2017 startete das 1. Cross Mentoring mit 17 Tandems – im September 2020 gehen wir wieder mit 18 Tandems in die fünfte „Auflage“. Insgesamt haben nahezu 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Mentees, Mentorinnen und Mentoren das Programm durchlaufen. Wir freuen uns über zahlreiche begeisterte Rückmeldungen sowohl von Mentees als auch Mentorinnen und Mentoren und über beeindruckende vertikale und horizontale Aufstiegsentwicklungen!

1. Cross Mentoring Mai 2017 bis Juni 2018
17 Tandems durchliefen das 1. Bündnis Cross Mentoring, begleitet von Projektpatin Cordula von Wysocki I Chefredakteurin Kölnische Rundschau. Ihr Grußwort und das Grußwort von Kölns Stadtdirektor Dr. Stephan Keller sowie Berichterstattung finden Sie unter AKTUELLES
Von den 17 Mentees sind heute übrigens mehr als 10 in höheren Positionen.
Resümee eines Tandems:
„FEMALE RESOURCES hat ein gutes Händchen in der Zuordnung bewiesen und beide Seiten profitieren von der intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit.“
Birgit Ossendorf-Will I Mentorin I Personalleiterin STRÖER
Maike Siegers I Mentee I Standortleiterin Controlling Köln I DuMont

Projektpatin Cordula von Wysocki:
„Als Patin des 1. Cross Mentorings habe ich die Entwicklung der Mentees interessiert verfolgt. Und so hat das Cross Mentoring – insbesondere die Arbeit im Tandem und die begleitenden Karriere-Workshops – den Mentees die große Chance geboten, die eigenen Stärken auszuleuchten und zu analysieren. Und dabei auch bislang wenig beachtete Begabungen erkannt. Das Cross Mentoring hat vielen Mentees aufgezeigt, ihr Profil zu schärfen. Damit sind viele Teilnehmerinnen schon einen großen Schritt weiter auf dem Weg in die Führungsspitze.“

Dr. Stephan Keller I Stadtdirektor Köln:
„Wir als Stadt Köln sind dabei, weil auch wir an den vielen Synergien dieses Cross Mentorings teilhaben wollen – einerseits. Anderseits setzen wir für Köln ein klares Zeichen für Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern! Mit dem Cross Mentoring gewinnt unser Wirtschaftsstandort ein engmaschig geknüpftes Netzwerk in Köln verankerter Unternehmen, die in diesem Sinne Verantwortung übernehmen wollen.“

2. Cross Mentoring Februar 2018 bis April 2019
17 Tandems gingen – mit Schirmfrau Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich I Präsidentin der Cologne Business School – im Museum für Ostasiatische Kunst an den Start. Die Abschlussparty fand bei der Sparkasse KölnBonn statt. Impressionen und Berichterstattung finden Sie unter AKTUELLES.
Resümee einer Mentee:
„Ich habe beachtenswerte Menschen kennen gelernt, die mir Beispiel und wertvolle Dialogpartnerinnen und -partner waren, ich habe Wissen gemehrt und perspektiven gewechselt und bin an mir selbst gewachsen.“

Schirmfrau Prof. Dr. Lisa Fröhlich:
„Großes Engagement und Wissen, basierend auf ihren unterschiedlichen Bildungswegen, bringen Frauen mit. Das Cross Mentoring bietet den Mentees die ERFAHRUNG, die so wichtig für eine erfolgreiche Karriere ist, und das nicht nur im eigenen Unternehmen, sondern über Unternehmensgrenzen hinweg. Das macht dieses Programm so einzigartig.“

3. Cross Mentoring November 2018 bis Februar 2020
Mit Kölns Opernintendantin Dr. Birgit Meyer als Schirmfrau und 16 Tandems startete das 3. Projekt im Staatenhaus der Oper Köln unter dem Motto: Auf zum nächsten Karrieresprung! Die Abschlussparty fand bei der Delvag statt. Impressionen und Berichterstattung finden Sie unter AKTUELLES.
Von den 16 Mentees sind heute 8 Mentees in höheren Positionen.

Feedback einer Führungskraft nach dem CROSS MENTORING über ihre Mitarbeiterin:
„Insgesamt betrachtet ist Frau X aus meiner Sicht in vielen Punkten gewachsen – sie ist, was ihre Persönlichkeit anbelangt, deutlich sicherer geworden und hat sich von einer guten zu einer sehr guten Führungskraft weiterentwickelt.“

Dr. Birgit Meyer, Schirmfrau des 3. Cross Mentorings:
„Christine Kronenberg hat mit FEMALE RESOURCES und dem Cross Mentoring ein großartiges Projekt für Frauen in Führung ins Leben gerufen!“

In diesem Video schildert das Tandem Petra Rinnenburger (Technische Leiterin Gebäudewirtschaft der Stadt Köln, Mentorin) und Jasmin Bumanowski (Country Manager The Gambia, Brussels Airline, Mentee) seine Erfahrungen im Cross Mentoring, das auch durch den Wechsel von Jasmin Bumanowski von Köln zunächst nach Brüssel und dann zu ihrem Wunschziel The Gambia keineswegs beeinträchtigt wurde, sondern dank moderner Technik und großem Engagement beider hervorragend funktionierte.

4. Cross Mentoring Mai 2019 bis September 2020
Das 4. Cross Mentoring mit 12 Tandems startete am 24. Mai 2019 mit einer Auftaktveranstaltung im Käthe Kollwitz Museum Köln. Schirmfrau ist Yvonne Gebauer I Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Impressionen und Berichterstattung finden Sie unter AKTUELLES.

Frank Bauer I CFO Eurowings:
„Frauen haben aufgrund ihres hohen Bildungsniveaus ein enormes Potenzial für Führungspositionen. Wenn wir als Eurowings nicht das Talentpotenzial der Frauen nutzen und wertschätzen, berauben wir uns selbst einer großen Stärke. Mit dem Cross Mentoring bekommen sie die Chance auf eine intensive Persönlichkeitsentwicklung.“

In diesem Video berichtet das Tandem Carsten Fiedler (Chefredakteur Kölner Stadt-Anzeiger, Mentor) und Caroline Wagner (Leitung vorbereitende Bauleitplanung Stadt Köln, Mentee) von den gemeinsamen Lernerfahrungen im Cross Mentoring – denn auch Mentorinnen und Mentoren erhalten im Cross Mentoring u.a. durch das Shadowing wichtige Hinweise auf ihre Rolle als Führungskraft.

5. Cross Mentoring September 2020 bis November 2021
Das 5. Cross Mentoring mit 18 Tandems aus 13 Unternehmen ist mit einer Auftaktveranstaltung am 15. September 2020 gestartet (Foto: Alexander Roll I Kölner Stadt-Anzeiger)


Impressionen vom Auftakt zum 5. Cross Mentoring, den wir coronabedingt nur im „engen“ Kreis der Teilnehmenden durchführen konnten. Das Video gibt einen schönen Eindruck davon, mit wie viel Schwung die Tandems in „ihr“ Mentoring gestartet sind – unterstützt durch die motivierenden Worte der Schirmherrin Nelly Kostadinova. Gedreht wurde es von Thilo Schutta, angehender Mediengestalter bei unserem Bündnisunternehmen WDR.

Wir verwenden Cookies zur bestmöglichen Nutzung unserer Webseite. - Weitere Informationen -

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close